Letztes Update am Oktober 4, 2022
Hell | Dunkel

Vorstellung von DxO PhotoLab 6

Willkommen bei DxO PhotoLab 6, dessen leistungsstarke Werkzeuge Ihnen helfen werden, Ihre Bilder schnell und automatisch zu vervollkommnen.

Wir haben Ihre Kameras und Objektive getestet

Zuerst möchten wir uns kurz bei Ihnen vorstellen. DxO Labs ist ein HighTech Unternehmen, das sich auf digitale Bildverarbeitung spezialisiert hat. Unser Firmensitz liegt bei Paris (Frankreich) und unsere Chef-Ingenieure veröffentlichen regelmäßig wissenschaftliche Fachaufsätze in den angesehensten Magazinen der rechnerbasierenden Bildbearbeitung. Dank dieser wissenschaftlichen und mathematischen Grundlagen konnten wir DxO PhotoLab als ein Werkzeug gestalten, das nicht nur das Ziel hat, die Qualität von Bildern zu verbessern, sondern sie zu perfektionieren – genauer gesagt: die Bilder automatisch zu perfektionieren.

Was DxO PhotoLab so besonders macht ist die Tatsache, dass wir in unseren Messlabors genau das Equipment testen, das auch Sie benutzen. Kameras und Objektive verbringen mehrere Tage in den Händen unserer Ingenieure, die nicht nur die optischen Abbildungsfehler wie Verzeichnung, Objektivunschärfe und Vignettierung messen, sondern auch das Rauschen, Farbmetrik und Tonwertkurven. Sie analysieren jegliche kamerainterne Verarbeitung der Bilder, die mit oder ohne Ihr Wissen angewendet wird. Das Ergebnis ist eine große, einzigartige Datenbank, zu der es nirgendwo auf der Welt ein Pendant gibt.

Sie ist die erste Säule, auf der unsere exklusive Qualität basiert. Wenn bekannt ist, mit welcher Kamera und welchem Objektiv das Bild aufgenommen wurde sowie mit welcher Blende, Brennweite etc., ist diese Datenbank die Grundlage für DxO PhotoLab, um die notwendigen Informationen für Korrekturen zu berechnen: Also welches Pixel um x % heller wiedergegeben werden muss, welches andere um welchen Abstand und in welche Richtung verschoben sein müsste, welches weitere nur im Rotkanal verändert werden muss … Sie selbst müssen aber nichts weiter tun – die Software lädt die Profile für Ihre Kamera und Objektive automatisch und wendet die notwendigen Änderungen selbstständig an.

Unsere Software analysiert jedes Ihrer Bilder einzeln

Jedes Foto ist einzigartig. Selbst wenn Sie das gleiche Motiv mit demselben Equipment aufgenommen haben, werden sich die Bilder immer unterscheiden: Das eine zeigt einen leicht überbelichteten Bereich, während das andere körnig ist, weil es in den Tiefen Rauschen aufweist und dem Dritten fehlt es ein wenig an Kontrast. Wie geht man mit dieser Vielfalt um?

Die meisten Programme geben darauf eine einfache Antwort: Sie bieten Ihnen eine große Palette an Korrekturmöglichkeiten an und lassen Sie dann dabei alleine, jedes einzelne Bild eines nach dem anderen zu korrigieren. Das ist nicht unsere Philosophie. Es ist nicht an Ihnen, jedes einzelne Bild zu analysieren und die notwendigen Korrekturen zu ermitteln, sondern die Aufgabe von DxO PhotoLab. Ihnen wird das Ergebnis dann gezeigt, damit Sie beurteilen können, ob die Korrekturen nach Ihrem Geschmack sind, oder ob Sie die eine oder andere Einstellung weiter anpassen möchten.

Was macht DxO PhotoLab für Ihre Bilder?

Auf Funktionen, die nur in der ELITE Edition von DxO PhotoLab verfügbar sind, wird in dieser Hilfe entsprechend hingewiesen.

Um den Inhalt dieses Hilfedokuments möglichst leserlich zu gestalten, werden die spezifischen Funktionen für Computer mit Microsoft Windows mit „PC “ angegeben, und für Computer mit macOS werden sie mit „Mac “ angegeben.

Über das Plug-in DxO FilmPack für DxO PhotoLab

DxO FilmPack überträgt die Qualität und Emotionen der FineArt Fotografie auf die Digitalfotografie, denn diese Software kombiniert die Genauigkeit der Reproduktion von Analogfilmen mit Wiedergabequalität und kreativen Effekten. Basierend auf der fortschrittlichen, erweiterten Kalibration von DxO Labs reproduziert DxO FilmPack originalgetreu die Eigenschaften von Farbe, Kontrast, Sättigung und auch das Korn dutzender legendärer Analogfilme.

DxO FilmPack für Microsoft Windows und macOS gibt es in zwei Ausführungen – ESSENTIAL und ELITE – die sich durch die Anzahl Filme und der verfügbaren Funktionen unterscheiden. In DxO PhotoLab ist eine Testversion für DxO FilmPack enthalten. Das Programm startet man über das Menü Hilfe (Windows) oder DxO PhotoLab (Mac). Die Testversion läuft 31 Tage.

Als Plug-in für DxO PhotoLab ist DxO FilmPack vollständig in den Workflow von DxO PhotoLab integriert und erscheint im Register Bearbeiten in Form einer eigenen Palette. Diese Plug-in-Version bietet die komfortabelste Benutzeroberfläche und beste Performance, denn man kann in einem vollständige reversiblen RAW-Workflow mit nur wenigen Handgriffen eine ganze Bildserie bearbeiten.

Über das Plug-in DxO ViewPoint für DxO PhotoLab

DxO ViewPoint richtet selbst die kompliziertesten Perspektiven aus und stellt die natürlichen Formen von Objekten an den Bildrändern ganz einfach wieder her. Außerdem können Sie mit ViewPoint die Geometrie in Bildern lokal korrigieren und einen Miniatureffekt auf Ihr Bild anwenden.

Als Plug-in für DxO PhotoLab integriert sich DxO ViewPoint nahtlos: Die Funktionen von DxO ViewPoint werden in einer eigenen Palette angezeigt, sodass Sie die Werkzeuge und Einstellungen ganz einfach anwenden können. DxO ViewPoint kann auch als eigenständige Applikation und als Plug-in für Adobe Photoshop, Photoshop Elements und Adobe Lightroom Classic eingesetzt werden.

Erste Schritte mit DxO PhotoLab

Wenn Sie DxO PhotoLab zum ersten Mal installieren und verwenden oder auch nach einer Softwareaktualisierung, werden Sie bemerken, dass die Software mit einer Reihe von Funktionen aufwartet, die zu Ihrer Information gedacht sind.

Auswahl des Standardkorrektur-Presets

Wenn Sie DxO PhotoLab zum ersten Mal installieren und starten, sei es nach dem ersten Kauf der Software oder bei der Installation auf einem neuen Computer, werden Sie in einem Dialog- und Informationsfenster aufgefordert, ein Standardkorrektur-Preset festzulegen, das das gewünschte Korrekturverhalten der Software definiert. Die verfügbaren Presets sind:

  1. DxO Standard: Mit Auswahloption #1 können Sie automatische Korrekturen sofort bei Öffnen des Bildes in der Software anwenden lassen. Zu diesen Korrekturen gehören das DxO-Standard-Preset, das Tonung und Bildrauschen korrigiert, und das optische DxO-Modul, das optische Fehler der Kamera-Objektiv-Kombination behebt. Diese Auswahl ist für die normale Nutzung von DxO PhotoLab vorgesehen und für Anwender gedacht, die ihre Bilder hauptsächlich in PhotoLab bearbeiten.
  2. DxO Optische Korrekturen: Auswahloption #2 richtet sich an Fotografen, die DxO PhotoLab nur die automatische Fehlerkorrektur der Kamera-Objektiv-Kombination überlassen und sich die Möglichkeit erhalten möchten, weitergehende Korrekturen entweder in DxO PhotoLab selbst oder in einem anderen Programm vorzunehmen.
  3. Keine Korrekturen: Mit Auswahloption #3 können erfahrene Fotografen alle Korrekturen selbst vornehmen, daher wird auf die Bilder keine automatische Korrektur nach ihrer Öffnung in DxO PhotoLab angewendet.

Um Ihre Auswahl festzulegen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Klicken Sie auf eine der drei Optionen.
  2. Klicken Sie auf Als Standard festlegen.

Wenn Sie Ihr Standard-Preset ändern möchten, wählen Sie die gewünschte Korrektureinstellung in den Programmeinstellungen aus:

Der Standard-Arbeitsbereich

In DxO PhotoLab haben Sie über das Register Bearbeiten zwei Arbeitsbereiche zur Auswahl, die Sie über den Menüpunkt Arbeitsbereich aufrufen können:

Wenn Sie sich bereits einen benutzerdefinierten Arbeitsbereich eingerichtet haben, können Sie ihn natürlich jederzeit wieder aufrufen, indem Sie ihn aus dem Menü Arbeitsbereich auswählen.

Installation und Aktivierung

Um die unten beschriebenen Schritte durchführen zu können, ist eine Internetverbindung notwendig.

Installation

PC

  1. Wählen Sie die Sprache für die Installation.
  2. Es erscheint ein Willkommen-Dialog, der Ihnen bestätigt, dass die Installation von DxO PhotoLab begonnen hat. Klicken Sie auf Weiter.
  3. Nachdem Sie die Bedingungen akzeptiert haben, klicken Sie auf Weiter.
  4. Wählen Sie das Ziel für die Installation von DxO PhotoLab aus, als Standard wird im Ordner Programme Ihres Systems installiert.
  5. Klicken Sie auf Installieren. Die Installation startet und wird einige Minuten dauern.

Mac

  1. Sobald der Download abgeschlossen ist, machen Sie einen Doppelklick auf das Disk-Image DxO_PhotoLab.dmg um die Software zu entpacken und zu installieren. Es erscheint ein Willkommen-Dialog, der Ihnen bestätigt, dass die Installation von DxO PhotoLab begonnen hat. Klicken Sie auf Weiter.
  2. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie das DxO PhotoLab-Symbol auf den Ordner Applications (Programme) ziehen. Jetzt können Sie das Programm aus diesem Ordner heraus starten.
  3. Beim ersten Öffnen von DxO PhotoLab 3 erscheint ein Fenster mit dem Endbenutzer-Lizenzvertrag für die Software DxO PhotoLab. Um die Software nutzen zu können, müssen Sie die Vereinbarung lesen und akzeptieren. Klicken Sie auf Akzeptieren, um fortzufahren.

Sobald die Anwendung installiert ist, können Sie diese für zunächst 31 Tage nutzen, ohne zu aktivieren. In diesem Zeitraum funktioniert DxO PhotoLab ohne Einschränkung. Nach diesen 31 Tagen werden Ihre Ausgabe-Bilder mit einem Wasserzeichen (DxO PhotoLab Testversion) versehen. Wir empfehlen deshalb, die Software rechtzeitig zu aktivieren.

Wenn Adobe Lightroom Classic auf Ihrem Rechner installiert ist, bietet Ihnen ein Dialogfeld zu Beginn des Installationsprozesses an, das Plug-in für Lightroom zu installieren.

Mit Ablauf der Testperiode (31 Tage) von DxO PhotoLab wird das Drucken deaktiviert. Um diese Funktion zu reaktivieren, müssen Sie Ihre Lizenz registrieren und aktivieren.

Aktivierung

So starten Sie DxO PhotoLab:

  1. Beim Start von DxO PhotoLab erscheint ein Dialogfenster. Geben Sie Ihren Aktivierungscode im entsprechenden Feld ein (das geht auch durch kopieren und einfügen) und klicken Sie auf die Aktivierungs-Schaltfläche.
  2. Sie erhalten nun den Hinweis, dass DxO PhotoLab erfolgreich aktiviert wurde. Klicken Sie auf OK. Nun können Sie die Software benutzen.

Mit dem Freischaltcode kann die Software in der ESSENTIAL Edition auf zwei unterschiedlichen Rechnern aktiviert werden und auf drei Rechnern bei der ELITE Edition.

Deinstallation

PC

  1. Klicken Sie auf Start > Programme > DxO PhotoLab > Deinstallieren.
  2. Folgen Sie dem Deinstallationsprozess.

Mac

  1. Gehen Sie in den Ordner Applications (Programme).
  2. Klicken Sie auf das Symbol von DxO PhotoLab und ziehen es in den Papierkorb.

Konfiguration

Microsoft® Windows®

Minimale Systemkonfiguration:

Empfohlene Systemkonfiguration:

macOS®

Minimale Systemkonfiguration:

Empfohlene Systemkonfiguration:

Unterstützte Dateiformate

DxO PhotoLab öffnet die folgenden Dateien

DxO PhotoLab unterstützt die folgenden Dateiformate:

Ebenso werden die Dateien der DxO ONE unterstützt:

DNG-Dateien, welche mit Adobe Lightroom, Camera Raw oder DNG Konverter erzeugt wurden, werden dann unterstützt, wenn die Kamera, die für die Aufnahme verwendet wurde, mit DxO PhotoLab kompatibel ist. In DxO PhotoLab werden DNG-Dateien, die mit Adobe Programmen erzeugt wurden, wie RAW-Daten behandelt. Daraus folgt, dass alle Korrekturwerkzeuge, die in diesem Dokument als spezifisch für RAW-Daten beschrieben sind, auch auf DNG-Daten anwendbar sind.

Von DxO PhotoLab exportierte Dateiformate

DxO PhotoLab exportiert die folgenden Dateiformate:

Die optischen DxO-Module

DxO PhotoLab bietet automatische die Installation der optischen DxO-Module an, die mit Ihrer Fotoausrüstung korrespondieren. Zwei Dialogfenster helfen Ihnen, Ihre optischen DxO-Module zu verwalten.

Sie benötigen eine aktive Internetverbindung um optische DxO-Module zu suchen und zu laden.

Neue optische DxO-Module installieren

Um optische DxO-Module zu laden, gehen Sie zu Optische DxO-Module > Weitere optische DxO-Module laden… (PC) oder Optische DxO-Module > Verwalten von optischen DxO-Modulen (Mac).

Das Fenster für Download und der Verwaltung neuer optischer Module zeigt eine nach Herstellern geordnete Auswahl. Auf dem PC können Sie sich die gesamte Liste anzeigen lassen oder im Drop-down-Menü Marke einen bestimmten Hersteller auswählen.

Um weitere optische DxO-Module zu laden, gehen Sie folgendermaßen vor:

PC

  1. Wählen Sie eine oder mehrere Kameras, indem Sie das entsprechende Kästchen anklicken.
  2. Klicken Sie auf Weiter.
  3. Wählen Sie eines oder mehrere Objektive, indem Sie das entsprechende Kästchen anklicken (der Status der Verfügbarkeit dieser Objektive wird angezeigt).
  4. Klicken Sie aufWeiter.
  5. Das Fenster zeigt eine Zusammenfassung der ausgewählten optischen DxO-Module (Kamera-Objektiv-Kombinationen).
  6. Klicken Sie auf Weiter.
  7. Das oder die Module werden geladen und installiert.
  8. Ein Dialogfeld bestätigt die Installation.
  9. Klicken Sie auf OK, um die Installation der optischen Module zu schließen.

Mac

  1. Klicken Sie auf den Pfeil links neben dem Namen des Herstellers, um die Marke zu wählen und dann auf den Pfeil rechts für das entsprechende Kameramodell.
  2. Wählen Sie eine Kamera-Objektiv-Kombination aus der Liste aus.
  3. Klicken Sie auf Herunterladen.
  4. Wiederholen Sie diesen Schritt um weitere Module zu laden.
  5. Wiederholen Sie die vorherigen Schritte, wenn Sie weitere optische Module installieren möchten.
  6. Klicken Sie auf Schließen, um zu DxO PhotoLab zurückzukehren.

Optische DxO Module verwalten

PC

Im Fenster Optische DxO-Module können Sie alle auf Ihrem Rechner installierten optischen Module anzeigen. Um dieses Fenster zu öffnen, gehen Sie in das Menü Optische DxO-Module > Installierte optische DxO-Module… Sie können diese Liste filtern, um jeweils nur zu betrachten, welche Module installiert sind oder welche ein Update benötigen.

Um ein Modul nochmals zu laden, wählen Sie es in der Liste aus, klicken dann auf Installieren, um das Fester zum Installieren neuer optischer DxO-Module zu öffnen.

Sie können ein optisches DxO-Modul löschen, indem Sie es auswählen und dann auf Entfernen klicken. Ein neues Dialogfeld fordert Sie auf, das Löschen des Moduls zu bestätigen.

Mac

Das Fenster Optische DxO-Module verwalten zeigt alle auf Ihrem Rechner installierten optischen Module an, wenn Sie unten links auf die entsprechende Option klicken.

Um ein Modul nochmals zu laden, wählen Sie es in der Liste aus und wiederholen Sie die Installationsschritte aus dem obigen Absatz über den Download von Modulen unter Mac.

Zum Entfernen von optischen DxO-Modulen, wählen Sie sie in der Liste aus und klicken auf die entsprechende Schaltfläche zum Löschen.

Ist ein optisches DxO-Modul gerade in Verwendung, kann es nicht deinstalliert werden. Starten Sie DxO PhotoLab dann neu und öffnen Sie das Fenster zur Verwaltung der optischen DxO-Module, noch bevor Sie ein Bild laden.

War diese Seite hilfreich ?